Seit 12 Jahren bin ich auf der Reise – zu mir selbst. Angefangen habe ich damit aus reiner Neugier. Dabei habe ich so viel entdeckt, das mich bereichert, erfüllt und auch auf meiner Reise weiter antreibt. Ich durfte viele verschiedene Lehrer auf der ganzen Welt kennenlernen, die alle unterschiedliche Ansätze vertreten. Spiritualität, psychologische Ansätze, reine Selbsterfahrung, Yoga, Meditation, Schamanismus, Persönlichkeitsentwicklung. Die Möglichkeiten sind so unerschöpflich wie spannend. Ich habe mir aus allen Bereichen, das mitgenommen, was mich stärkte und wo mein Herz vor Freude hüpfte. Meine Vision ist: Ich möchte möglichst viele Menschen dazu bringen, los zu gehen und sich auf die Reise zu machen. Auf eine Reise zu sich selbst. Zur eigenen Quelle. Und diese Reise soll Freude bereiten. Dafür möchte ich die Quintessenz aus meinen bisherigen Erfahrungen weitergeben und damit Menschen begeistern, sich für neue Wege zu öffnen und in Ihre Freude bringen. Und das verbinde ich mit meinen drei Leidenschaften: Shakti Dance® – Das Yoga des Tanzens Freeriden und jegliche Art von Skifahren Windsurfen Ich habe ein riesen großes Vertrauen, dass alles so kommt, wie es kommen soll. Man darf auf seine Intiution hören dem Weg des Herzens folgen. Dazu braucht es auch den Mut, sich darauf einzulassen, bei sich zu bleiben, immer authentisch zu sein und sich selbst treu bleiben. Diese Erfahrungen möchte ich gerne teilen und weitergeben. 2019 habe ich die Ausbildung zum Shakti Dance® Lehrer abgeschlossen. Diese habe ich in Deutschland, Österreich und Italien gemacht. Shakti Dance® ist das Yoga des Tanzens. Es vereint fließende Asanas, stehende und rhythmische Bewegungen, freien Tanz, Mantra singen und Meditation. Im Sommer 2019 werde ich in Griechenland eine Ausbildung zur Thai Yoga Massage machen und diese wundervolle Art der Begegnung mit Menschen in mein Programm einbauen. Ich lebe mit meiner Familie (meinem Mann, 2 Kindern und einem Hund) derzeit noch auf dem Land nördlich von München im Grünen. Wir bauen selbst Gemüse und Obst im Garten an und lieben alle die Natur. Deshalb trifft man uns im Winter beim Skifahren und vor allem beim Freeriden und im Sommer vor allem beim Windsurfen und in den Bergen (gerne auf unserer Gemeinschaftshütte Feld Fünf in den Chiemgauer Bergen). Ende Juli brechen wir hier unsere Zelte ab und steigen aus dem ’normalen‘ Alltag aus. Wir ziehen zu Freunden auf deren alten Fachwerkhof ins Bergische Land. Dort leben wir als WG und in einer Gemeinschaft. Wir kümmern uns um die wirklich wichtigen Dinge in unserem Leben und leben unsere Vision. Hier wird es ab nächstem Jahr auch eine wunderschöne Seminarscheune geben, in der dann meine und viele andere Kurse stattfinden können. Seid gespannt.